Hollyland Lark C1 Lavalier Mikrofon im Test - Review Hollyland Lark M1 Duo und Solo

Das Hollyland Lark C1 Duo soll laut einigen YouTubern und Bloggern eine Alternative zum Røde Wireless Go, DJI Mic oder ähnlichen Produkten sein, doch kann es wirklich mithalten? Wir machen den Test!
Wireless Mikrofone im Vergleich - Kabellose Mikrofone Review - Lavalier Funkmikrofone im Test Hollyland Lark C1 M1
Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
WhatsApp
Email
Inhaltsverzeichnis

Hollyland Lark C1 Duo - Lieferumfang

Als wir das Lark C1 ausgepackt haben. Waren wir positiv überrascht. Für den Preis von ca. 130€ bekommt man nicht nur Sender und Empfänger, wie es bei Wireless ME der Fall ist. Man bekommt auch ein Case, in dem alle Geräte Platz finden. Das Hollyland Lark C1 Duo* ist mit einem Lightning Anschluss für das iPhone ausgestattet, um das Audio Signal drahtlos zu übertragen. Es gibt auch noch das Hollyland Lark M1 Duo*, welches dann auch per USB-C und per Klinkenausgang mit weiteren Smartphone Modellen und der Kamera verbunden werden kann. Das Case ist super praktisch, denn es schützt nicht nur die Geräte, sondern es ermöglicht auch, die Geräte aufzuladen. So stellst du sicher, dass dein kabelloses Mikrofon aufgeladen ist, wenn du es benötigst und es ist nur ein Case an eine Stromquelle angeschlossen, statt 3 einzelnen Geräten.

Hollyland Lark C1 Test Review

Plug&Play - Verbindung in wenigen Sekunden

Wir waren selbst überrascht, wie schnell die Verbindung stand. Wir haben den Empfänger in das iPhone gesteckt und die Sender haben sich automatisch verbunden. Es wird also nicht nur mit MFI-Zertifiziert Plug&Play und Verwendung in Sekunden, sondern kann das auch Liefern. MFI ist übrigens die Zertifizierung für offizielle Apple Kompatibilität.

Nur bei den LEDs muss man aufpassen. Ein grün leuchtendes Licht bedeutet dass die Geräuschunterdrückung an ist, ein blaues, dass sie aus ist. Ohne leuchtender LED gibt es keine Verbindung.

Die Verarbeitung, Klangqualität und Reichweite

Leider hält in diesen zwei Punkten das Hollyland Lark C1 Lavalier-Mikrofon nicht, was es verspricht. Denn eine Hi-Fi Tonaufnahme kannst du von diesem Modell nicht erwarten. Besonders in unserem Wireless Mikrofon Vergleich merkt man die Klangunterschiede deutlich. 

Im Punkt Reichweite gewinnt allerdings das Lark, mit einer Reichweite von bis zu 200 m (vom Hersteller angegeben) ist es mit der “neuesten drahtlosen Übertragungstechnologie von Hollyland” ausgestattet. 

Keine Möglichkeit ein externes Lavalier Mikrofon zu nutzen

Hier punktet das Fulaim X5*. Denn für fast den gleichen Preis bekommst du hier noch die Möglichkeit ein externes Lavalier Mikrofon mit 3,5mm Klinke anzuschließen. Diese Möglichkeit hat man beim Hollyland C1 nicht. Man ist also auf die Mikrofone des C1 angewiesen. Und diese klingen, wir bereits oben beschrieben nicht optimal. Wer sich also ein Hobbygerät kaufen möchte ist hier gut aufgehoben, mit einem flexibleren Modell wie dem X5 von Fulaim wirst du allerdings längerfristiger zufrieden sein, falls du in besseren Klang investieren möchtest.

Kein Feature, sondern ein Risiko: Die Geräuschunterdrückung

Auch wenn die aktive Geräuschunterdrückung als Feature verkauft wird, um “unerwünschte Umgebungsgeräusche zu unterdrücken”, so muss man leider sagen, dass das für uns kein Feature ist. Die Mikrofone leuchten blau wenn sie verbunden sind und grün, wenn die Geräuschunterdrückung aktiv ist. Wenn man von Plug and Play ausgeht, dann schätzt man erst mal, dass grün eine erfolgreiche Verbindung bedeutet und blau etwas anderes, also nimmt man mit der Geräuschunterdrückung auf und merkt dann: Irgendwie klingt das echt schlecht.

Die Funktion verschluckt sehr viel Sprache und greif das eigentliche Mikrofonsignal an. Wir raten dringend davon ab, diese Funktion zu nutzen, mit Tools zum entfernen von Mikrofon Hintergrundgeräuschen bekommt man das nach der Aufnahme viel besser hin! Falls du eine gute Live Unterdrückung suchst, schau dir mal das Hollyland Lark Max* an, hier klingt das Noise Cancelling deutlich besser!

Fazit Kabelloses Mikrofon für wenig Geld, aber mit Nachteilen

Klang

★★☆☆☆
Das Hollyland Lark klingt leider nicht hochwertig, es klingt matschig und minderwertig

Connectivity

★★★★★
Hier glänzt das Modell, die Verbindung funktioniert in Sekunden

Verarbeitung

★☆☆☆☆
Das Lark wirkt etwas billig, das Case ist nicht passgenau

Man muss schon zugeben: Das Hollyland Lark C1* ermöglicht dank der fortschrittlichen Technologie eine sofortige Anwendung und ist für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet. Der Lightning Anschluss am Empfänger ermöglicht es, das Smartphone während des Betriebs aufzuladen. Zudem gibt es die Larksound app mit der du weitere Funktionsmöglichkeiten hast.

Schau dir unseren kompletten Wireless Mikrofon Vergleich an, um vielleicht eine Lösung zu finden, die besser zu dir passt! Wir haben auch weitere Artikel zum Thema Podcast Mikrofon, Podcast Kopfhörer und eigenen Podcast starten in 10 Schritten!

Falls du mehr über Audio lernen möchtest, lernen möchtest deinen Podcast zu schneiden oder deine Produktionskette mal untersuchen und verbessern möchtest, sieh dir doch mal unseren sound&go Basic Kurs an. Dort lernst du in 2-3 Stunden deinen Ton auf ein professionelles Level zu bringen. Wir gehen die ganze Kette durch und du bekommst Tipps, Tricks und eine Checkliste von erfahrenen Toningenieuren.

Wir finanzieren uns über den Verkauf unserer Kurse. Mit dem Kauf eines Kurses unterstützt du uns!

* = aus Transparenz markieren wir Affiliate Links